Schachklub Wiehre
Saison 2022/2023 startet am 25.09.2022
Spielplan unter Spielbetrieb ersichtlich
1. Mannschaft spielt gegen OSG Baden-Baden 4

WIEHRE-IM-AUFSTIEGSKAMPF

Die letzten drei Verbandsrunden verliefen für die übliche Schachsaison, in der normalerweise die Spiele alle drei bis vier Wochen stattfinden, recht straff ab, da an jedem zweiten Sonntag nun ein Spiel stattgefunden hat. Das gilt für unsere beiden Mannschaften. Nicht zu vergessen ist dabei, dass es für beide Mannschaften um den Aufstieg geht. Zur Information: Der 8. Spieltag war eigentlich die 5. Runde.

Spielbericht der ersten Mannschaft

BrettSpieler
Donaueschingen
Spieler
Wiehre
ErgebnisErgebnis
1Schlenker,JörgPaltrinieri,Nicholas10
2Lehmann,ErichFernandez Aguado,Juan Luis½½
3Tutschka,RomanOsorio-Ortiz,Marcos-Eduardo01
4Richter,KlausHuber,Robert½½
5Bayer,HerbertSchwabik,Bruno01
6Müller,ArminLitfin,Boris½½
7Rukovci,SamiStock,Michael01
8Maier,HaraldJehle,Ralf½½
Gesamtergebnis53

Unsere 1. Mannschaft hatte in der Landesliga am vergangenen Sonntag gegen die 1. Mannschaft des SC Donaueschingen in Donaueschingen ein Auswärtsspiel. Unsere 1. Mannschaft trat mit einer starken Aufstellung und einem guten Gefühl die Anfahrt an. So konnte sie mit einem 5:3-Sieg überzeugen. Dennoch war dies keineswegs ein Sparziergang, denn die Mannschaft aus Donaueschingen hatte ihre bisher stärkste Aufstellung in dieser Saison gegen unsere 1. Mannschaft aufgeboten. Entsprechend spannend verliefen auch die Spiele bis zum Schluss.

So kam es, dass unser bisher ungeschlagenes 1. Brett und unser einziger FM-Titelträger Nicholas Paltrinieri seinem Kontrahenten Jörg Schlenker unterlag. Er erlitt in dieser Saison seine erste Niederlage. Die wichtigen ganzen Mannschaftspunkte holten dafür unsere Spieler Marcos Osorio, Bruno Schwabik und Michael Stock.

Die aber wohl größte Überraschung des Tages für unsere 1. Mannschaft war es am Abend zu erfahren, dass unser schärfster Konkurrent Villingen-Schwenningen gegen den SK Engen mit 3,5:4,5 unterlag und somit so gut wie aus dem Rennen um den 1. Platz in der Tabelle geworfen wurde.

Aber ein Spiel hat die Saison noch. Wenn alles gegen uns laufen sollte, kann es immer noch sein, dass sich das Blatt noch einmal für Villingen-Schwenningen wenden könnte. Rein rechnerisch ist alles möglich. Es heißt also noch immer auf der Hut sein und am 26.06. beim finalen Mannschaftskampf gegen den SC Ebringen noch einmal unsere gesamte Kraft aufzubringen.

Spielbericht der zweiten Mannschaft

BrettSpieler
Wiehre
Spieler
Sölden
ErgebnisErgebnis
1Hügle,AndreasRiesterer,Michael10
2Gawlik,FelixWirbel,Klaus01
3Müller,UweSolbach,Georg½½
4Struth,EdelmutHug,Fridolin10
5Moos,DeclanBernauer,Bernhard,Dr.10
6Müller,DominikKenz,Dieter01
7Zietzling,DetlefStrub,Robert01
Gesamtergebnis

Der Spieltag unserer 2. Mannschaft in der A-Klasse daheim gegen die 2. Mannschaft des SC Sölden verlief spannend aber am Ende etwas ernüchternd. Zwar hatten wir an diesem Spieltag ebenfalls eine sehr starke Aufstellung präsentieren können, aber leider auch unser Gegner.

Ich als Autor dieses Textes sollte mir eingestehen mich einmal mehr besser im Zaum zu halten während der Partie. Meine Strategie meine Züge schnell runterzuspielen war kontraproduktiv. So hatte ich gegen meinen Gegner Dieter Kenz am 6. Brett zwar eine gute Eröffnung gespielt, aber unglücklicherweise sein starkes Läuferpaar „unterschätzt“ und frühzeitig eine wichtige Qualität eingebüßt. Später war dann die Partie dann auch verloren.

Dafür hatten wir am 1. Brett mit Andreas Hügle einen absoluten Top-Spieler in der Mannschaft, der gegen seinen Kontrahenten einen klaren Punkt für uns geholt hat. Etwas unglücklich verlief es am 2. Brett an dem unser Spieler Felix Gawlik ein sehr gutes Spiel führte. Durch einen starken Gegenangriff seines Gegners verlor er dann doch leider die Partie. Nach langer Unterbrechung waren wir froh wieder unseren Spieler Uwe Müller am 3. Brett aufstellen zu können, der uns einen wichtigen halben Punkt einbrachte. Es war eine spannende Partie, bei der unser Spieler einen Mehrbauern hatte, aber die Gefahr eines möglichen starken Gegenangriffes seines Gegners ihn am Ende zu einer Zugwiederholung zwang. Die restlichen Ergebnisse könnt ihr der obigen Tabelle entnehmen.

Auch wenn es am Ende ein 3,5:3,5 und somit Unentschieden ausging bedeutet es dennoch, dass wir unseren Konkurrenten weiterhin auf Abstand halten können und uns noch den 1. Platz in der Tabelle sichern können. Anders als aber unsere 1. Mannschaft in der Landesliga kann hier am letzten Spieltag wesentlich eher alles noch passieren und so heißt es auch bei unserer 2. Mannschaft am 26.06.2022 beim letzten Heimspiel gegen die 2. Mannschaft des SK Endingen einen wichtigen Mannschaftssieg zu erspielen und damit den Aufstieg zu sichern.